Dünne Luft
Startseite
Schöner fliegen
ride the sky

Wer kennt schon eine Heavy-Metal-Band namens GAMMARAY? Da k?nnt ja jeder daherkommen und behaupten, mal Vorband von Iron Maiden gewesen zu sein. Ich vermute stark, das waren nur die Village People inkognito auf dem Weg von Tokyo nach Deutschland.
Altersm??ig w?rd?s passen.

[nette Jungs ?brigens. So ist das wohl mit Rockern: leben ihre Agressionen auf der B?hne aus und sind im wahren Leben handzahm. Es sei denn, jemand klaut im Flieger ihre Nikotinkaugummis.]
3.12.05 20:48


burn this bed

Ausgeschnittene Vierecke auf Papier rumschieben ist einfacher als M?bel verstellen. Eine L?sung habe ich trotzdem noch nicht gefunden. Quadratische R?ume geh?ren verboten, Steckdosen sollten verschiebbar sein und ?berhaupt bin ich bekennender Schiebet?renbef?rworter. Wie ich die Lage derzeit einsch?tze, muss ich mein Bett im Hausflur aufschlagen. Der Optik zuliebe.
5.12.05 16:30


Here comes Santa Claus

Als der Nikolaus meinen alten Zitterbildmonitor sah, sagte er: ?Hohoho, den trag ich aber nicht bei deinem Umzug!? und stellte mir stattdessen einen nagelneuen Flachbildschirm auf den Tisch. Jetzt brauche ich nicht mehr w?hrend des Schreibens die Luft anhalten, damit das Bild nicht beschl?gt. Daf?r muss mir bei dem Riesenabstand das Christkind eine neue Brille bringen. Die letzte blieb auf dem Flieger liegen. Bl?de Eitelkeit. Und die Ausreden f?r teure Selbstbeschenkungen gehen auch langsam aus. ?berhaupt wird ab sofort nur noch Geld f?r N?tzliches ausgegeben. Vielleicht eine neue Brandschutzhaube? Spart enorm Heizkosten, weil man trotz Rauchens nicht mehr l?ften muss. In die Kategorie der n?tzlichen Geschenke f?llt auch Hausrat, den man st?ndig zu versichern geraten wird. Wieso also nicht mal ein Versicherungsgutschein? Wer allerdings unbedingt an Weihnachten seiner Liebsten Haushaltsger?te schenken m?chte, sollte sich auf sexfreie Feiertage gefasst machen ? unter Umst?nden auch l?nger. Und einem ortsans?ssigen M?nchner einen F?n zu schenken, grenzt an vors?tzliche K?rperverletzung. In diesem Sinne w?nsche ich Ihnen bessere Ideen. Ich geh jetzt Kofferpacken...

7.12.05 17:06


Everybody´s laughing

Stellen Sie sich vor, sie h?tten ?ber ein Mikrofon eine wichtige Durchsage zu machen. Es geht dabei um ein ernstes Thema. Vorher haben Sie reichlich herumgealbert. Das Lachen gluckst noch im Bauch, das Zwerchfell ist angespannt und ein breites Grinsen zeichnet sich auf Ihrem Gesicht ab. Sie beginnen zu sprechen und sp?ren, wie sich pl?tzlich dieses Lachen einen Weg nach oben in die Freiheit bahnt. Sie versuchen nat?rlich unter allen Umst?nden seinen Ausbruch zu verhindern. Die Atmung wird schneller, die Flanken verkrampfen sich und die Stimmlage klettert um einige Tonschritte nach oben. Die Augen f?llen sich mit Tr?nen. Die Sprechstimme versagt, gefolgt von dem, was durch Ihre Bem?hungen, das Lachen zu unterdr?cken, als Quietscher h?rbar wird. Sie unterbrechen den Vortrag, sammeln sich und beginnen von Neuem. Doch jetzt ist die Lage so angespannt ? schlie?lich wollen Sie sich nicht ein zweites Mal der Peinlichkeit aussetzen und zu lachen beginnen ? dass jegliche Gedanken, selbst die an die traurigsten Momente ihres Lebens von Komik gezeichnet scheinen. Da hilft nicht, an das Ende einer Liebe, noch an den Tod eines nahen Verwandten zu denken. Selbst das eigene Ende gibt Ihnen in diesem Augenblick Anla? zu ausgelassener Heiterkeit. Manch buddhistischem Laien mag dieser Zustand unter allen Umst?nden erstrebenswert erscheinen. Von Gelassenheit ist jedoch keine Spur zu erkennen, weswegen er nicht mit der v?lligen Abwesenheit von Verhaftung an Leben und Leiden zu verwechseln ist.
Dummerweise setzt das menschliche Gehirn, w?hrend man redlich bem?ht ist, nicht an lustige Begebenheiten zu denken, eben jene aus den Tiefen der Erinnerung frei. Die Lage scheint aussichtslos. Ihr Blick gleitet ?ber die verst?ndnislosen Gesichter der Zuh?rerschaft. Der ein oder andere mag die Situation, in der Sie sich befinden, richtig einsch?tzen und beginnt nun seinerseits zu lachen. Sollten sich Ihre Blicke treffen, ist Ihr Scheitern unumg?nglich. Vergessen Sie Ihr Vorhaben, sch?tteln Sie das Lachen aus und lassen Sie jene sprechen, die gemeinhin als humorlos bezeichnet werden.

Seit ich mich das erste Mal in so einer Situation befand, bewundere ich Nachrichtensprecher, obgleich selbst jene nicht vor Lachen gefeit sind. Ich erinnere mich an eine Ausstrahlung der Tagesschau, in der Dagmar Berghoff mit dem Lachen k?mpfte, w?hrend Sie von Weltkatastrophen zu berichten hatte. Und ich bin mir sehr sicher, dass so manchem Passagier in einem Flugzeug bei der Vorstellung eines Notfalles mit einhergehendem Druckverlust nicht gerade zum Lachen zumute ist, selbst wenn ich ihn durch eine verlachte Ansage vom Gegenteil zu ?berzeugen versuchte.
12.12.05 11:41


Akzeptieren Sie auch die Arschkarte?
Ja aber nur, weil Sie so freundlich fragen.

*****
Kennen Sie VPS? Nein, nicht dieses alte System, nach dem man in den Videorekorder Startzeiten eintippen musste, die in Fernsehzeitschriften abgedruckt waren [keine Ahnung, ob es das heute noch gibt].
VPS ist die Abk?rzung von Verpisserstrategie. Damit ist das Verhalten gemeint, das eine feige oder bequeme [oder beides] Type einer Erkl?rung oder Entschuldigung vorzieht. So einem bin ich vergangene Woche NICHT begegnet.
12.12.05 14:42


Rußland ist ein schönes Land, ho, ho, ho, ho, ho! Hej!

Preisfrage: Was haben Russen und Franzosen gemeinsam?

Passagier: Извиняете меня, смогли вы по возможности сказать мне куда мой соединяясь полет выходит и где я могу купить билет??

Kollegin: I?m sorry, I don?t speak Russian. I do not understand.

Passagier [zur n?chsten Kollegin]:Извиняете меня, смогли вы по возможности сказать мне куда мой соединяясь полет выходит и где я могу купить билет?

n?chste Kollegin: I do not understand either.

Passagier [zu mir]:Вы сука не понимаете слово русское и не хотите меня сказать где я должен положить мой багаж?


Ich: I?m sorry Sir, I don?t understand what you want. Maybe there?s someone to translate? [hilfesuchend zum Fluggastbr?ckenfahrer. Der wendet sich kopfsch?ttelnd ab]

Passagier nimmt schulterzuckend seine Tasche, verl?sst das Flugzeug und dreht sich an der T?re nochmals zu uns um: Thank You and have a nice day!

15.12.05 22:54


Wait a minute, wait a minute Mr. Postman

Ich bin entt?uscht, bitterlich sogar! Denn die Post hat mir offensichtlich den [Klein-]Krieg erkl?rt. Dabei hatte ich mich schon so sehr auf eine Postkarte von Frau Modeste gefreut. Die war der Preis f?r die Teilnahme an diesem Wettbewerb. Nicht genug, dass die erste Karte verloren ging, nein, auch eine zweite ist bis jetzt nicht angekommen. Kann es sein, dass die Bundespost generell nur Mahnungen und schlechte Nachrichten versendet? Sitzt da einer im Hinterst?bchen und pendelt ?ber verschlossene Briefe oder liest in deren Aura und nur die negativen d?rfen weiter? Oder f?ngt einer Post mit meiner Anschrift gezielt ab, um sie dem Verfassungsschutz als brisantes Material zu verh?kern? Steckt da gar eine Verschw?rungstheorie dahinter? Morgen werde ich mal hinter dem T?rspion lauern und in dem Moment, in dem der Postbote etwas einwerfen will, werde ich die T?re aufrei?en und ihn zur Rede stellen. Mal sehen, ob er sich durch einen ?berraschten Gesichtsausdruck verr?t.

Falls Sie noch einen Wunschzettel zu verschicken haben, tun Sie dies keinesfalls mit der Bundespost. Er wird sein Ziel nicht erreichen. Daf?r sitzen drei Schnapsnasen in der Sp?tschicht um den Tisch und lachen sich tot, weil Sie noch an den Weihnachtsmann glauben. Ja, das nenne ich menschenverachtend. Den Weihnachtsmann gibt es n?mlich wirklich, nur seit die Zuschriften mit der Post versendet werden, erreichen die nicht mehr ihr eigentliches Ziel. Und der Claus [Vorname Santa] erz?hlt jeden Abend ganz traurig seinen Rentieren von der Zeit, in der ihm die Menschen noch Briefe geschrieben haben, bevor er das Licht l?scht.

Und ich erz?hle Ihnen, bis ich das Licht l?sche, von Postkarten, die, liebevoll ausgesucht und beschriftet, nie meinen Briefkasten erreichten.

16.12.05 22:16


Sweet home [ohne Bama]

Vor lauter gl?cklich sein komm ich ?berhaupt nicht mehr zum Schlafen!
19.12.05 22:10


Last christmas [sorry, couldn´t resist]

W?re das nicht noch ein last minute Geschenk?

immer daf?r gut, ewige Singles, gerade Getrennte oder ungl?cklich Verliebte auf humorvolle Weise aufzumuntern


20.12.05 01:51


Free Xone

Einwohnermeldeamtsuschi sagt, dass mein Personalausweis ung?ltig ist, weil ich ihm vor zehn Jahren das passende Format f?r meine Geldb?rse mit der Schere verpasst habe. Bis zum heutigen Tag ist das weder Polizei noch einer Einwohnermeldemantsuschikollegin aufgefallen. Einwohnermeldeamtsuschi sagt, dass die alle kulant waren. Und wie ich so meinen Personalausweis vor den fiesen Verbalangriffen der Einwohnermeldeamtsuschi verteidige [schliesslich bin ich auch nicht ung?ltig, nachdem ich beim Friseur war] und einen Blick drauf werfe, sehe ich, dass der im August abgelaufen ist. Einwohnermeldeamtsuschi fragt, ob ich noch ein Dokument habe, z.B. einen Reisepass. Hab ich, verrate ich ihr aber nicht. Ist sehr unterhaltsam, wie die sich pl?tzlich k?nstlich unheimlich aufregt. Langsam frage ich mich, ob deutsche Beamte sich von Vorschriften ern?hren, von Vorschriften tr?umen oder gar zum Zwecke der Entspannung Gesetzestexte lesen, wie andere Romane von Courts-Mahler. Das ist ne echte Marktl?cke: Gesetzestexth?rb?cher und -verfilmungen. Ich mein jetzt nicht Krimis und so, sondern vielleicht szenisches Tanztheater. W?r doch interessant, wie die den Paragrahpen 1 des Personalausweisgesetzes t?nzerisch interpretiert, nicht? Vor allem, wenn ich mir die Einwohnermeldeamtsuschi so ansehe. Das breiteste an ihrem K?rper ist ihr Arsch, auf dem sie 16 Stunden am Tag sitzt. Erinnert mich sehr an die Blumenm?dchen in Parsifal, die ja im Grunde minderj?hrige Jungfrauen sein sollen, in der Oper aber immer von eisprungbefreiten ?bergewichtigen Matronen des Opernchores gesungen werden. Einzig Hans-J?rgen Syberberg hat in seinem Film... aber ich schweife ab.
Die Einwohnermeldeamtsuschi m?chte mich wiedersehen, sagt sie. Und zwar ganz schnell. Kann ich nicht nachvollziehen, so sympathisch war sie mir nun auch wieder nicht. Aber ist ja bald Weihnachten. Vielleicht ist sie sehr einsam. Geh ich halt morgen wieder hin und bring ihr paar Pl?tzchen mit oder was anderes f?r 8 Euro. Soviel soll der neue Personalausweis kosten. Ich zahl einfach in Naturalien. Nicht weil ich denke, dass sie das akzeptieren wird. Ich will einfach nur ihr Gesicht sehen, denn der Blick wird unbezahlbar sein.
22.12.05 04:34


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de

Locations of visitors to this page